Traumprinz - David Safier

[Roman]



Die verträumte, chaotische und liebenswerte Nellie Oswald wünscht sich nichts sehnlicher als auch mal eine richtige Heldin zu sein. Sie möchte genau so mutig und tapfer wie die Helden in den ganzen Comics sein, die sie in einem Comicladen im Herzen Berlins verkauft.
Nachdem sich herausstellt, dass ihr nahezu perfekter Bendix eine nahezu perfekte Verlobte besitzt, flüchtet Nellie gezwungenermaßen nur mit einem Handtuch bekleidet durch die Straßen und wünscht sich gerade ganz weit weg in eine Phantasiewelt. Als sie ihrem Kollegen Lenny im Käpt´n Comic begegnet, überredet sie dieser nun in einem Alien-Overall von der Kleiderstange des Ladens zu einer Kunstausstellung ihres Lieblingskünstlers Damien Moore zu gehen. Dort entdeckt Nellie ein kleines magisches Büchlein und nimmt es kurzerhand einfach mit. Abends findet sie im Comicladen Unterschlupf - ihre Handtasche samt Haustürschlüssel musste sie in Bendix`Wohnung zurücklassen - und beginnt ihren Traumprinzen zu zeichnen. Mutig, geschickt, gutaussehend: Retro von Amanpour.



Als dieser sie am nächsten Morgen völlig verwirrt mit seinem Schwert bedrohend aufweckt, erkennt Nellie schnell, dass das kleine Buch wirklich magisch ist. Doch was hat es damit auf sich? Was will Damien Moore mit dem Büchlein? Und wie bringt sie Retro zurück nach Amanpour?

Nicht nur das Betreten der Straßen Berlins wird für Nellie und Retro zu einem Abenteuer. Bei einem Treffen mit Damien Moore klärt dieser Nellie  auf, was er alles mit dem Büchlein anstellen will. Nellie weiß, dass sie und Retro die Einzigen sind, die Moores Pläne verhindern können. Sie selbst muss zur Heldin werden.

Alle Charaktere von "Traumprinz" sind etwas besonderes. Selbst die schwedischen Bodyguards von Moore sind amüsant. Nellie als Antiheldin - chaotisch und planlos - meistert die Probleme auf ihre Weise und wächst dabei über sich selbst hinaus. Auch der mutige und ganz und gar heldenhafte Retro wandelt sich als er erkennt, dass seine Erinnerungen nur Nellies Phantasie entspringen.
Ihr Abenteuer beschreibt David Safier auf sympathische und humorvolle Art. Zeitweise habe ich mir gewünscht, gemeinsam mit Nellie und Retro die Welt zu retten.

In seinem Happy End gibt uns David Safier etwas sehr wichtiges mit. Freude und Phantasie! Mit diesen zwei Komponenten kann man so viel verändern und das Leben anderer sowie auch das eigene verbessern. Gerade in der heutigen Zeit bin ich der Meinung, dass es umso wichtiger ist Freude und Phantasie zu verbreiten.

Auch hier nicht unbemerkt, möchte ich die in Anlehnung an Safiers ersten Roman "Mieses Karma" auf die "Gutes Karma Stiftung" hinweisen. Diese Stiftung unterstützt Bildungsprojekte für Kinder auf der ganzen Welt. Mehr dazu erfahrt hier.

Die Vorleser wünschen Euch für das kommende Jahr 2017 Freude und Phantasie! 


Kindler Verlag, 2016
Seiten 308, 19,95 Euro; mit Illustrationen von Oliver Kurth

Für das Rezensionsexemplar danken wir:

Kommentare

  1. Hallo liebe Vorleser, das klingt nach einer verrückten und fantasievollen, aber auch einer abenteuerlichen Geschichte. Das mag ich sehr:) Und ein sehr schönes Foto mit der Elsa-Figur!
    Liebste Grüße,
    Sonja von http://searchingforkitsch.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallihallo :)

    Das klingt genau nach einer Geschichte, die mir gefallen könnte! Wie gut, dass das Buch bereits auf meinem SuB liegt! Schöne Rezension ♥

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ankündigung: BuchBerlin 2017

Vier besondere Weihnachtsgeschenke