Ruhet in Frieden - Lawrence Block

Original: A Walk Among the Tombstones, 1992 (Thriller)





Matthew Scudder hat sich vom Alkohol und der Polizei losgesagt. Als Ex-Cop hat er neben seinen Treffen der anonymen Alkoholiker, die er mehrmals in der Woche besucht,  nicht mehr viel zu tun, weshalb er als Privat-Detektiv seinen Unterhalt verdient. Er hat keine Lizenz, doch mithilfe seiner vielen Kontakte von früher gelangt er auch so immer an die erforderlichen Informationen.

Kenan Kouhry, ein libanesischer Drogenimporteur, bittet den Privat-Detektiv um Hilfe: seine Frau Francine wurde beim Einkauf entführt und nun erpressen ihn die Entführer. Durch seine illegalen Machenschaften ist es ihm nicht möglich zur Polizei zu gehen, sodass er sich an Matthew wendet, den sein Bruder Peter durch einige gemeinsame Treffen bei den Anonymen Alkoholikern in Erinnerung behalten hat. Scudder nimmt den Auftrag an, doch einige Stunden später findet Kouhry seine Frau tot in einem Kofferraum auf. Auch wenn sich die Suche nach den Mördern Hoffnungslos erscheint, macht es sich Matthew Scudder zur Aufgabe Francine zu rächen.




Der Thriller ist aus der Sicht von Matthew Scudder geschrieben. Zu Beginn versucht er die letzten Lebensstunden von Francine Khoury zu rekonstruieren und wie die Entführung abgelaufen sein muss. Parallel erzählt er wie er den Tag verbracht hat. Am Tag darauf wird der Privatdetektiv von Peter Khoury gebeten, seinem Bruder Kenan zu helfen. Auch wenn Kenan zu Beginn von der Idee nicht überzeugt ist, überwindet er sich doch und schildert Matthew seinen Vortag. 

Die Verhaltensweise von Kenan Khoury ist hier sehr glaubwürdig beschrieben. Zum einen will er die Mörder seiner Frau finden und sich Rächen, egal mit welchen Mitteln. Doch auf der anderen Seite will er die Erlebnisse nicht wahr haben und sie verleugnen. Auch befürchtet er, dass Matthew seine kriminellen Machenschaften an die Polizei weiter gibt, doch Peter kann seinen Bruder glücklicherweise überreden. 

Scudder entscheidet sich wiederwillig den Brüdern zu helfen und die Erpresser zu finden. Doch alle Anhaltspunkte verlaufen im Sande: Das einzige wirkliche Beweisstück, die zerstückelte Leiche von Francine Khoury, wurde von ihrem Ehemann auf illegalen Wegen eingeäschert und vernichtet. 

Mit Hilfe von TJ, der Matt schon zuvor bei einigen Aufträgen unterstützt hat, findet er die jungen Jimmy Hong und David King. Zusammen nennen Sie sich die Kongs und haben eine technische Begabung, mit der sie die Telefonzellen aufspüren können, von denen die Mörder ihre Anrufe getätigt haben. Diese grenzen aber nur ein Teil in Brooklyn ein. 
Die drei Nebencharaktere bringen frischen Wind in die Erzählung und sind sehr sympathisch, so dass man ihnen bei ihren kriminellen Machenschaften gerne zuschaut. 
Auch ein Opfer, was überlebt hat, spüren sie auf. Doch dann finden sie einen Mann, dessen Tochter entführt wurde und in der gleichen Lage ist, in der Kenan war. Das ist die Chance für Matthew das Leben des Mädchens zu retten und die Erpresser zu finden. 


Das Buch ist ein wirklicher Thriller. Lawrence Block hat einen genialen Schreibstil, der einen an das Buch fesselt. Die Handlung ist zumal sehr packend und die Charaktere sehr authentisch. Auch die Beziehung von Matthew Scudder zu seiner Freundin Elaine ist einfach nur niedlich und trägt sich über das Buch hinweg. Die Dialoge sind witzig und spannend, doch auch die Erzählungen des Protagonisten sind packend und ein Lesespaß. 

Meiner Meinung nach ist "Ruhet in Frieden" ein totales Lesevergnügen und ein absolutes Muss für jeden Thrillerfan!


In Regie mit Scott Frank wurde der Thriller 2014 verfilmt und Liam Neeson spielte die Hauptrolle. Er ist auch auf dem Cover des Buches abgebildet. 
Wer sich für Lawrence Block und seine Werke interessiert, sollte sich auch umbedingt "Lawrence Block - Werkschau eines New Yorker Autors" vom NordPark Verlag zulegen, bei dem der Dichter auch mitgewirkt hat ;) 

Heyne Verlag, 2014; aus dem Amerikanischen von Sepp Leeb

Seiten 361, 9,99€ 

Kommentare

  1. Liebe Vorleser, ich bin eigentlich kein so großer Thrillerfan, aber die Geschichte hört sich gut an und Scudder scheint ein sympathischer Typ zu sein. Werde es also lesen :) Vielen Dank für die Anregung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Scudder ist einer der sympathischsten und authentischsten Protagonisten, von denen ich bis jetzt gelesen habe. Viel Spaß beim lesen!

      Liebe Grüße

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ankündigung: BuchBerlin 2017

Vier besondere Weihnachtsgeschenke