#header-inner img { margin: 0 auto;}

29 April 2016

Das Lied von Eis und Feuer: Die Herren von Winterfell - George R. R. Martin

Original: A Game of Thrones; 1996

Heute stelle ich Euch mal mein Langzeitprojekt vor: 

Letztes Jahr im Sommer habe ich begonnen Das Lied von Eis und Feuer zu lesen und habe vor kurzem den 7. Teil beendet. Ich muss zugeben, dass ich die Sendung zuerst gesehen und mich danach der Bücherreihe gewidmet habe. Auf die Serie bin ich in den Sommerferien gestoßen, als ich aufgrund der Hitze nur auf dem Sofa lag und überlegt habe, welche Serie ich als nächstes gucken könnte (Ich bin ein kleiner Serien-Junkie, aber wir kommen vom Thema ab ;)). Und da bin ich auf Game of Thrones gestoßen. Ich war direkt fasziniert und habe in kürzester Zeit alle fünf Staffeln gesehen. Als ich fertig war, konnte ich nicht genug bekommen und musste die Bücher lesen. Neben den 7 Büchern der Reihe habe ich mir zum Geburtstag das Erweiterungsbuch "Westeros: Die Welt von Eis und Feuer - Game of Thrones" gewünscht, durch das ich auch ab und zu blättere. 

27 April 2016

Das Buch der Hundert Vergnügen - Dan Kieran & Tom Hodgkinson

Original: The Book of Idle Pleasures, 2008





Wann haben Sie das letzte Mal im Liegestuhl gelegen?

Ich vor 3 Tagen, als die ersten Sonnenstrahlen durchkamen. Allerdings mit Schal und dicken Socken. 

Wann haben Sie das letze Mal ein Gedicht gelesen? Beim Warten an der Bushaltestelle oder sonst wo? 

Ist bei mir beides schon ziemlich lange her. 

Man kann natürlich auch beides kombinieren, das Gedicht im Liegestuhl lesen oder doch nur einfach in den Himmel starren. Sich vorstellen, welche Tiere die Wolken sind und beobachten, wie sie sich verändern. Haben wir als Kinder doch auch gemacht. 
Warum nicht auch jetzt?

22 April 2016

Aufstieg und Fall großer Mächte - Tom Rachman

Orignial: The Rise and Fall of Great Powers, 2014 (Roman)




Aufstieg und Fall großer Mächte von Tom Rachman habe ich in der Buchhandlung gesehen und dem Titel nach zuerst für ein Wirtschaft- oder Geschichtsbuch gehalten. Nach der Kurzbeschreibung schien es ein Roman um ein Antiquariat in Wales zu sein. Eine schöne Geschichte, dachte ich, mit viel britischen Flair, Bier und netten skurrilen Typen. Ich kaufte das Buch im Glauben, das ideale Buch für eine entspannte Woche Urlaub am Meer gefunden zu haben. Doch der Roman war ganz anders als gedacht.

20 April 2016

Ruhet in Frieden - Lawrence Block

Original: A Walk Among the Tombstones, 1992 (Thriller)





Matthew Scudder hat sich vom Alkohol und der Polizei losgesagt. Als Ex-Cop hat er neben seinen Treffen der anonymen Alkoholiker, die er mehrmals in der Woche besucht,  nicht mehr viel zu tun, weshalb er als Privat-Detektiv seinen Unterhalt verdient. Er hat keine Lizenz, doch mithilfe seiner vielen Kontakte von früher gelangt er auch so immer an die erforderlichen Informationen.

Kenan Kouhry, ein libanesischer Drogenimporteur, bittet den Privat-Detektiv um Hilfe: seine Frau Francine wurde beim Einkauf entführt und nun erpressen ihn die Entführer. Durch seine illegalen Machenschaften ist es ihm nicht möglich zur Polizei zu gehen, sodass er sich an Matthew wendet, den sein Bruder Peter durch einige gemeinsame Treffen bei den Anonymen Alkoholikern in Erinnerung behalten hat. Scudder nimmt den Auftrag an, doch einige Stunden später findet Kouhry seine Frau tot in einem Kofferraum auf. Auch wenn sich die Suche nach den Mördern Hoffnungslos erscheint, macht es sich Matthew Scudder zur Aufgabe Francine zu rächen.


15 April 2016

Die Bourne Identität - Robert Ludlum

Original: The Bourne Identity, 1980 (Thriller)



Eines Morgens erwacht ein Mann ohne Erinnerungen in der Obhut eines englischen Arztes. Er weiß weder wie die Schusswunden, die ihm fast das Leben gekostet hätten, entstanden sind, noch kennt er seinen Namen oder seinen Wohnort. Nur freundlichen Fischern verdankt er sein Leben. Der Arzt arbeitet fast ein halbes Jahr mit seinem Patienten, um Teile seines Gedächtnisses zurückzuholen. Die Nummer eines Bankkontos, die unter der Haut über der rechten Hüfte des Patienten implantiert war, führt sie auf eine Spur und der Mann ohne Namen macht sich nach Zürich auf, um seine verlorenen Erinnerungen zurückzugewinnen. Während seines Aufenthalts erkennt er seine erschreckenden und zeitgleich bemerkenswerten Fähigkeiten: er ist sehr erfahren im Umgang mit Schusswaffen, hat  keine Schwierigkeiten sich im Nahkampf zu verteidigen und weiß intuitiv wie er sich in brenzligen Situation zu verhalten hat. Doch gerade diese Eigenschaften retten ihn mehrere Male das Leben, da es anscheinend jeder auf seinen Kopf abgesehen hat.  
Doch was ihn erwartet, ist erschreckend: sein Name ist Jason Charles Bourne und er ist Auftragskiller. Gemeinsam mit der schönen und zugleich intelligenten Marie St. Jacques macht sich Bourne auf die Suche nach seiner Identität und seiner Vergangenheit. Wer ist Jason Bourne und woher kommt er? Bei seiner fesselnden Reise stößt er auf eine Intrige, dessen Ausmaß sich kaum erahnen lässt.

13 April 2016

Mit High Heels und Handschellen - Janet Evanovich und Lee Goldberg

Original: The Heist, 2013 (Roman)





Kate O'Hare liebt ihren Job. Als FBI-Agentin verfolgt sie weltweit gesuchte Kriminelle und legt ihnen das Handwerk. So ist es auch ihre Aufgabe den erfolgreichen Trickbetrüger Nicolas Fox aufzuspüren, den sie seit fünf Jahren verfolgt. Als er ihr in die Falle tappt, erzielt Kate damit einen der größten Erfolge ihrer Karriere. Doch Nick Fox sieht nicht nur gut aus und ist charmant, hinzu kommt seine Raffinesse, mit der er durch einen Deal mit dem FBI einer Gefängnisstrafe entkommen kann: Er soll in Zusammenarbeit mit Kate reichen Verbrechern das Handwerk legen. Denn nicht nur die FBI-Agentin ist dem Charme des Trickbetrügers verfallen, auch Nick Fox hat ein Auge auf seine hartnäckige Verfolgerin geworfen.  


Mich haben vor allem die ausgekügelten Intrigen begeistert, die sich Nick Fox ausgedacht hat, um Verbrecher zu schnappen. Aber allein wie Kates Vater Jack, ein ehemaliger Militärsoldat im Ruhestand, seine Tochter unterstützt, ist total liebenswert und trägt sich über das ganze Buch. Selbstverständlich lebt auch dieser Roman von Evanovitch von den witzigen Dialogen zwischen den Hauptcharakteren, doch auch jeder Nebendarsteller hat seine eigene faszinierende Geschichte. Gerade diese Personen zeigen wie ein Mensch über sich hinauswachsen kann. 

Zusammenfassend kann man sagen, dass Janet Evanovich und Lee Goldberg einen charmanten witzigen Roman geschaffen haben, den man gerade zu verschlingt. 

Goldmann, 2014; übersetzt von Ulrike Laszlo
Seiten 306, 8,99€

08 April 2016

Zuckersüße Todsünden - Janet Evanovich

Original: Wicked Appetite, 2010 (Roman)






Lizzy Tucker hat eine Begabung: Die Konditorin backt die besten Cupcakes in der ganzen Stadt - wenn nicht sogar auf der ganzen Welt. Gerade ist sie in das kleine Reihenhaus, was sie kürzlich von ihrer Tante geerbt hat, gezogen und hat eine Stelle in Dazzle´s Baker ergattert, wo sie ihrem Talent freien Lauf lassen kann. Eigentlich möchte Lizzy nur ein normales Leben führen, was mit ihrem verrückten Kater und den urkomischen - jedoch liebenswürdigen - Kolleginnen nicht gerade einfach wäre. Doch der blonde Lockenschopf Diesel macht ihr dieses Unterfangen gerade unmöglich: Denn er ist überzeugt, dass Lizzy neben ihrem Talent als Konditorin eine weitere Gabe hat - magische Gegenstände aufspüren. 
Während Lizzy sich noch mit Katerchen in ihrem neuen Eigenheim einrichtet, an ihrem Kochbuch arbeitet und ihrer Arbeitskollegin Glo bei kleineren und größeren Eskapaden beisteht, muss sie sich nun auch noch mit dem hartnäckigen und zugleich höchst attraktiven Diesel herumplagen, der seinem Cousin und gleichzeitig Erzfeind Wulf in einem spannenden Wettkampf gegenübersteht. 

Ich halte Janet Evanovich für eine begnadete Schriftstellerin. Wie meine Mutter und meine große Schwester schon zuvor habe auch ich die Stephanie-Plum-Romane geradezu verschlungen. Aus diesem Grund hatte ich hohe Erwartungen an die neue Serie von einer meiner Lieblingsautorinnen. Und ich wurde nicht enttäuscht: Wie bei ihren vorigen Büchern über die liebenswerte Stephanie, vereint Evanovich Witz, Charme, Chaos und ein wenig Spannung. Jeden einzelnen Charakter muss man - meiner Meinung nach - einfach lieben und auch der „Bösewicht“ Wulf ist mir auf Anhieb sympathisch. In diesem witzigen Roman verfolgt man die herzliche Lizzy auf ihrem chaotischen Weg in Begleitung mit dem charmanten und lebensfrohen Diesel. Für mich ist der Roman ein perfekte Urlaubslektüre oder eine erstklassige Ablenkung vom stressigen Alltag. 


Goldmann, 2012; übersetzt von Ulrike Laszlo 
Seiten 318, 8,99€



06 April 2016

Die Sehnsucht des Vorlesers - Jean-Paul Didierlaurent

Original: Le Liseur de 6 h 27, 2014 (Roman)






Guylain Vignolles hasst seinen Job. Täglich muss er als Maschinenführer die elf Tonnen schwere Bestie - den Zerstörer 500 - bedienen, die Tonnen von Büchern zerstört und in eine zähflüssige graue Masse verwandelt. Dabei liebt er Bücher, weshalb diese Tätigkeit eine Qual für ihn ist. Er selbst bezeichnet seine Aufgabe als Henkersarbeit, als Kulturmord im ganz großen Stil. 
Um seinen Grundsätzen treu zu bleiben, rettet er jeden Tag beim Säubern der Maschine einige Buchseiten, die er den Fängen der Bestie entreißen kann. Die an den Messerklingen hängengebliebenen Seiten, versteckt er unter seinem Shirt und bettet sie später zwischen rosa Löschpapier. Auf seinem Weg zur Arbeit liest er auf der 20 minütigen Bahnfahrt seinen Fund des Vortags den Pendlern des Regionalzugs um 6 Uhr 27 vor. Es sind zusammenhanglose Buchseiten aus verschiedenen Büchern, doch wenn Guylain morgens seine Tasche öffnet, verstummt das Gemurmel und weicht gespannter Erwartung. Dies ist seine Rebellion gegen den Akt der Zerstörung.

Eines Morgens findet er eingeklemmt in seinem Klappsitz einen roten USB Stick.  Julie, eine Toilettendame in einem Einkaufszentrum, schildert darauf ihre Gedanken, täglichen Erlebnisse und Träume. Sie empfindet ihre Tätigkeit nicht als herabwürdigend oder gar eklig. Vielmehr hat sie sich als Menschenkennerin einen heiteren Blick auf die Menschen und menschlichen Schwächen bewahrt.

Guylain ist von Julies Geschichte fasziniert - er sieht eine Seelenverwandte in ihr. Fortan liest er der wachsenden Zahl seiner begeisterten Zuhörer (Zwei ältere Damen haben Guylain als samstäglichen Vorleser in ihre Altersresidenz eingeladen und immer mehr Bewohner sehen dem Samstag mit neuer Lebensfreude entgegen.) Julies Geschichte vor und macht sich auf die Suche nach ihr. 

Didierlaurent hat eine sehr spannende Geschichte von zwei "normalen" alltäglichen Helden geschaffen. Auch seine weiteren Charaktere sind alle sehr interessant gezeichnet und auf der Suche nach ihrem Seelenfrieden in Form von Liebe und Stolz, wie der skurrile Guiseppe, der seine bei einem Arbeitsunfall verlorenen Beine in einem recycelten Gartenkatalog sucht, oder der Wachmann Yvon, ein wahrer Meister in der Kunst des Vers-Deklamierens.  

Meiner Meinung nach ist der Roman teilweise sehr hart ohne brutal zu sein - vielmehr zeigt er die Härte des Lebens auf.  Auf der anderen Seite hat Didierlaurent auch sehr poetische Ansätze in seiner Geschichte von Guylain Vignolles und seinen Freunden verewigt, die zum nachdenken anregen.

dtv premium, 2015; aus dem Französischen von Sonja Finck

Seiten 223, 14,90€