Krimi-Kartenspiel: Kreuzverhör

Hallo :)

Heute möchten wir euch die Krimi-Kartenspiel-Reihe vorstellen: Es gibt 6 verschiedene Spiele, die unterschiedliche Spieleranzahlen und Zeitaufwand haben. Freundlicherweise wurden uns alle vom Krimi Gmeiner-Verlag zugesandt und wir haben schon einige mit Freude gespielt.

Heute zeige ich euch Kreuzverhör - ein Kartenspiel für zwei "Ermittler":


Das Spiel ist für genau zwei Leute ausgelegt und dauert ungefähr 40 Minuten. Es ist eine Mischung aus Taktik und Denkspiel, jedoch gehört zu dem ganzen auch etwas Glück dazu.


Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch - Marina Lewycka

Original: A Short History of Tractors in Ukrainian, 2005
[Roman]



Nachdem Nadias Mutter vor zwei Jahren gestorben ist, hat sich ihr 84 jähriger Vater Kolja nun in eine 36 Ukrainerin verliebt. Valentina ist mit einem Touristenvisum nach England eingereist und will mit ihrem Sohn ein neues Leben im Westen beginnen: "ein schönes Leben mit einem gutem Job für gutes Geld und mit einem schönen Auto - auf gar keinem Fall ein Lada der ein Skoda - und mit einer guten Ausbildung für den Sohn, Oxford/Cambridge, mindestens".

Das selbst die ukrainische Gemeinde in Peterborough nichts mit Valentina zu tuen haben möchte, stört ihn nicht. Denn Valentina erinnert ihn an die Venus von Botticelli: goldenes Haar, wunderschöne Augen, fantastischer Busen.

Nadias Gefühle überstürzen sich. Natürlich will sie ihrem Vater sein Glück gönnen, da er nach dem Tot der Mutter so unglücklich war. Aber: die Mutter ist erst seit 2 Jahren tot und dann dieser Altersunterschied; der Vater führt sich auf wie ein liebestoller Jüngling, wie ein geiler alter Bock.


Wo wir lesen: Am Strand

Hallo :D 

Wie wir schon im Monatsrückblick erzählt haben, waren wir im Urlaub in Dänemark. Wir haben uns am meisten auf den Strand und das Meer gefreut, wo wir uns sonnen und schwimmen gehen konnten. Leider war das Wetter für Ersteres nicht immer so gut, weshalb wir uns warm eingepackt haben. Das Wasser war warm, sodass wir einige Male schwimmen gehen konnten, doch haben wir überwiegend am Strand gelesen. Deshalb möchten wir euch heute wieder ein neues Wo wir lesen - Am Strand vorstellen:  



Hardcover oder Taschenbuch?

-     Halli Hallo :) 

Kürzlich stand ich vor meinem Bücherregal und habe mir meine Schätze angesehen. Ich mag jedes meiner Bücher, auch wenn nur wegen des ansehnlichen Covers. Ich habe keine Ordnung in meinem Regal - nur Mehrteiler stelle ich natürlich zusammen - doch plötzlich fiel mir auf, dass ich von der Harry Potter Reihe den 5. und 7. Teil im Gegensatz zu den restlichen Büchern als Taschenbuch besitze. Eigentlich macht mir so etwas nichts aus, doch irgendwie hat es mich plötzlich etwas gestört. Und da stellte sich mir die Frage: Hardcover oder Taschenbuch? 

Kalter Schuss ins Herz - Wallace Stroby

Original: Cold Shot to the Heart, 2011 
[Krimi] 



Crissa Stone ist eine Berufsverbrecherin. In Gruppen von drei bis vier Profis bereitet sie einen Überfall vor und verschwindet genau so schnell wie sie gekommen ist - nur um einige tausende Euros reicher. Noch nie ist ein Job schief gelaufen, denn Crissa wählt mit Hilfe ihres Vermittlers Hector ihre Arbeit sorgfältig aus. 

Nach einem enttäuschenden Geschäft bekommt sie einen Job von einem alten Bekannten, den sie nicht ablehnen kann. Es handelt sich um eine kleine Pokerrunde, bei der mehrere Millionen im Topf sein sollen. Die Arbeit scheint einfach und unkompliziert zu sein und das mit einem großen Gewinn. Hinzu kommt ihr Liebhaber Wayne, der in Texas inhaftiert ist, und nur ein überteuerter Anwalt ihn anscheinend befreien kann. 

Der Überfall ist geplant und scheint genau so einfach zu sein wie vorgestellt, doch plötzlich eskaliert die Situation und einer der Pokerspieler wird tödlich verwundet. Und nicht nur das, auch der Profit scheint um vieles geringer zu sein als versprochen. 

Doch das ist nicht Crissas einziges Problem. Zurück in Jersey erfährt sie, dass der Tote der Schwager eines wichtigen Gangsterbosses war, der den Tod nicht auf sich sitzen lässt. Er beauftragt den gerade freigekommenen Killer Eddie der Heilige, seine Familie zu rächen. Als Crissa versucht unterzutauchen, ist es schon zu spät: Eddie weiß genau, wie er sie bezwingen kann und sie erkennt, dass es nur einen Ausweg geben kann. 


Bevor die Geschichte beginnt, hat Wallace Stroby noch eine kleine Nachricht hinterlassen. In dieser Botschaft beschreibt er Crissa Stone als etwas ganz Besonderes. Und ich muss ihm zustimmen. Schon lange habe ich keine so tolle Protagonistin erlebt, die sich in der von Männern dominierten Branche durchsetzt und zugleich so viele Emotionen zeigt. Für mich ist sie eine Art Heldin. Selbstverständlich möchte ich damit nicht ihre kriminellen Machenschaften beschönigen, doch ist sie schlicht das, was Stroby so gut in einem Satz verpacken konnte, etwas ganz besonderes. 

Monatsrückblick Juli

Hallo :)

Ein weiterer Monat ist vergangen, in dem viel passiert ist. Auch wenn wir nicht so viel zum Lesen gekommen sind, konnten wir euch die neue Reihe Meine wundervolle Buchhandlung mit einer ausgefallenen Bücherei vorstellen und haben auch sonst unsere Pläne für den Blog gut in die Realität umgesetzt.
Auch privat haben wir einiges erlebt, doch wir kommen nicht umhin euch zuerst unsere Neuzugänge vorzustellen:



Im Vergleich zum Juni sind es eher wenig, aber dafür sind einige von ihnen Bücher, auf die wir uns schon lange gefreut haben. Außerdem haben wir begonnen, die Bücher, die der Denker von ihrer früheren Zeit als Rezensentin an Bergen zugeschickt bekommen hat, nach Verlag zu sortieren und wollen nun hin und wieder uns ein Buch aus diesem Teil des Regals greifen. Selbstverständlich listen wir unsere Neuzugänge nochmal für euch auf:


Kleiner Inselausflug: Sardinien & Reykjavik

Liebe Leserinnen und Leser!

Hatte ich euch nicht zwei Inselbücher versprochen? Gerade habe ich über das eine Buch aus Sardinien auf einem Schriftstellertreffen in der italienischen Basilicata (westlich von Bari, nördlich von Apulien) gesprochen. Es ist ein privates Treffen, das aus dem Women's Fiction Festival in Matera hervorging und ursprünglich von meiner amerikanischen Agentin Christine Witthohn initiiert wurde. Wir sind eine internationale Gruppe, gesprochen wird hauptsächlich englisch, auch wenn Italienisch und Deutsch immer wieder am Rande mit einfließen. Wir diskutieren unsere Arbeiten, unsere erfundenen Figuren, strukturieren Handlungen - und es spielt keine Rolle, ob wir engen Genregrenzen unterliegen, wie sie z.B. für Romance oder Thriller gelten, oder ob wir Romane oder Biografien schreiben. Es sind wunderbare Tage (ja, natürlich mit großartigem Essen und Trinken!), in denen wir uns austauschen und für kurze Zeit nicht alleine arbeiten.

Nun aber zu den versprochenen Büchern!