Roadtrip durch die USA: Von Pennsylvania nach West Virginia



10.11.2016:

Eine Landstraße führt Richtung Süden nach Mill Run. Wir kamen vom Highway, der Pittsburg mit Pennsylvania verbindet. Die Wälder glühten noch immer, die Hügel glitten in sanften Schwüngen an uns verüber, bildeten farbige Rahmen für Bäche und Teiche. Die Gegend ist dünn besiedelt, die Idylle täuscht nur schlecht darüber hinweg, dass die Felsen hier oft die dünne Erdschicht durchstoßen. Meist sahen wir tiefschwarze Kühe auf kleinen Weiden, die Höfe werden von Nebenerwerbsbauern betrieben. Im Frühsommer muss es überwältigend sein,wenn die Rhododendren, die sich hier an allen Rinnsalen entlang breitmachen, blühen.

Aus dem Feuer - Ingvar Ambjørnsen

Original: Ut av Alden, 2014
[Roman]



Dass es auch in Skandinavien Böses gibt, haben schon viele gute Kriminalromanautoren gezeigt. Astrid Lindgrens Kinder sind eben auch erwachsen geworden. „Aus dem Feuer“ von Ingvar Ambjørnsen ist ein Roman von einem Kriminalautor dessen Leben selbst zum Krimi geworden ist.

Roadtrip durch die USA: Hudson Valley



6.11.2016:

Vor 35 Jahren war ich mit dem Zug das Hudson Valley nordwärts gefahren. Die grüne Weite, die ländlichen Idyllen überraschten mich damals, ich hatte so nahe der Metropole nicht damit gerechnet. Imposant waren auch die Palisades, die senkrechten rostroten Felswände am Flußufer.
Diesmal ging es per Auto den Highway entlang: aus den Dörfern waren die Wohnorte der Pendler geworden und Speckgürtel verbanden sie. Parkähnliche Anwesen unterbrachen die endlose Aneinanderkettung von Straßendörfern.


Ziemlich unverhofft - Frauke Scheunemann

[Roman]



Nach dem Tod ihres Mannes Christoph vor vier Jahren, muss Nikola Petersen ihren Alltag als Mutter und Vollzeit-Anwältin allein meistern. Natürlich nicht ganz allein - ihre Schwiegermutter Gisela steht ihr zur Seite, ohne die sie dass auch alles gar nicht bewältigen könnte. Neben dem ganz normalen Wahnsinn, vertritt Nikola ihre Freundin Florentine in ihrem Scheidungskrieg und ihr Kanzleipartner Alexander wurde auch seit Wochen nicht mehr an seinem Arbeitsplatz gesehen.

Als die Sommerschließzeit des Kindergarten bevorsteht und die Supernanny Gisela plötzlich mit dem hanseatischen Nachbarn auf Kreuzfahrt fahren will, ist Nikola in größter Not. Doch der italienische Nachbar Tiziano Felice bietet sich an, zusammen mit seiner Mutter, die für einen Kontrollbesuch angereist ist, als Aushilfe einzuspringen.
Auch wenn Nikola kein Wort italienisch versteht, bemerkt sie schnell, dass Tizianos Mutter sie als zukünftige Schwiegertochter sieht. Tizianos nachtragende Schwester hat die Mutter glauben gemacht, ihr einziger Sohn sei schwul und Tiziano tut nun alles, um sie vom Gegenteil zu überzeugen. Da kommt Nikola als Scheinverlobte gerade gelegen.

Während Nikola die Verlobte ihres Nachbarn spielt, den Betrug von Florentines Noch-Ehemann Ulf aufdeckt und sich um ihre Kanzlei kümmert, will sie doch eigentlich nur ein romantisches Date mit ihrem charmanten Kollegen Simon Rupprecht verbringen...


Roadtrip durch die USA: Die Küste entlang bis nach New York




3.11.2016:

Die Küste von Boston nach New York strahlte geradezu. Blauer Himmel über gelb, rosa (!!!) und rot glühenden Bäumen; das Meer ruhig; Die Häuser fast alle aus Holz, quer gelegten Brettern, meist hellgrau mit einem Stich ins Grüne oder Taubenblau bemalt, Fenster- und Türrahmen weiß. Alle Blumenbeete voll mit Chrysanthemen, meist in Gelb und einem dunklen Burgunderrot, das ich in Europa noch nicht entdeckt habe. Keine Zäune. Der Rasen überall noch tiefgrün.
In den Hauseinfahrten lagen Kürbisse, überall. Es war der 30. Oktober, fast alle hatten künstliche Spinnennetze, schwarze Riesenspinnen, Skelette und freundlich lächelnde Totenschädel verschwenderisch drapiert.
In den Häfen der vielen hübschen Städtchen lagen die Boote der Begüterten. Der Wohlstand war sichtbar.
Ich hatte vor Reiseantritt Elizabeth Strout entdeckt und E. Annie Proulx' „Schiffsmeldungen“ wieder entdeckt. Maines Küste hat mit dieser hier wenig zu tun. Die Kargheit des Bodens, die das Leben der Bewohner von Maine teilweise sehr schwierig macht, wird hier überdeckt von der Präsentation des Reichtums der Städter. Hier gibt keine Bauern mehr, die der dünnen Humusschicht Ernten abluchsen müssen.


Tacho Man: 1 Mann, 1 Porsche, 1 Krise und 33 x Tanken - Christian Eisert

[Biografie, Roman]



Es gab mal eine Zeit in der die Hälfte der Familie „Porsche“ brüllte, sobald irgendwo ein Porsche gesichtet wurde. Da dachte ich, vielleicht kann ich von der Lektüre von „Tacho Man. 1 Mann, 1 Porsche, 1 Krise und 33 x Tanken“ von Christian Eisert noch was über den Umgang mit Porsche-Verrückten lernen.

Die gute Nachricht vorweg: Porsche macht sexy, wie Eisert eindrucksvoll beweist. Aber nicht unbedingt reich und glücklich und man kann bekanntlich ja auch aus Fehlern lernen. So sitzt der Tacho man am Ende vollkommen verarmt mit seinem Porsche auf einem Campingplatz und nur der Benzinkanister der guten Freundin bringt noch Rettung.


Roadtrip durch die USA: erste Station Boston



29.10.2016:

Nach mehr als zwanzig Jahren kam ich wieder, das dritte Mal, in die USA. 9/11 und Vieles, was danach kam, hatte mich trotz meiner intensiven privaten und beruflichen Kontakte fern gehalten. Doch nun war es soweit. Ich würde nach Boston fliegen und von dort Richtung Süden und Südwesten fahren, um Freunde und Kollegen zu treffen und endlich ein paar Ortezu sehen, die schon lange auf meiner Wunschliste standen. Es waren weniger die großen Städte als vielmehr das Hinterland, das mich diesmal lockte.
Was auch Einfluß hatte, mehr als ich mir zuvor dachte, war der Endspurt der Präsidentenwahlen. Doch dazu später.